Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf
Schlank im Schlaf
Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf – Ein Mythos? Falsch! Es funktioniert wirklich und ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen. „Zu schön, um wahr zu sein“, denken sich jetzt wahrscheinlich viele, doch eine Diät muss nicht immer anstrengend sein. Eine Diät muss auch nicht immer mit Hungern zu tun haben und mit Magenknurren verbunden sein. Im


Gegenteil, diese Diäten bringen meist nicht viel und wenn doch, dann wehe dem, der noch nie etwas vom sagenumwobenen Jojo-Effekt gehört hat! Kaum sind die überschüssigen Kilos runter, schon sind sie wieder drauf. Und das schlimmste: Sie haben „Kinder gemacht“, das heißt, sie haben sich vermehrt und sind in nicht ganz doppelter Ladung zurückgekehrt an ihren Ursprungsort! Unschöner Gedanke den sich keiner so recht wirklich gerne vorstellen mag.

Wie genau funktioniert denn Schlank im Schlaf?

Während wir uns ruhig schlummernd im Land der Träume befinden und vermeintlich zur keiner Regung mehr in der Lage sind, arbeitet unser Körper unentwegt weiter. Er steht nie still! Selbst im Schlaf ist unser Stoffwechsel dabei die zu uns genommene Nahrung zu verarbeiten und Fett zu verbrennen. Und dabei können wir unseren Körper sogar tagsüber schon unterstützen. Also treffen wir tagsüber doch einfach schon alle Vorkehrungen, damit unser Stoffwechsel abends so richtig loslegen kann. … Aber wie?

So unterstützen wir unseren Stoffwechsel bei der Arbeit

Wer im schlank im Schlaf werden will, der muss nur ein paar Dinge bei seiner Ernährung beachten. Die goldene Regel dabei ist: Fertigprodukte sind Gift für den Körper! Und das ist noch nicht einmal

Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf

übertrieben. Zwar sind in Fertigprodukten keine lebensgefährlichen Gifte enthalten, dafür aber oft Unmengen an chemischen Zusätzen wie zum Beispiel Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe und Co. Diese schaden unserem Körper nicht nur, sie sind auch wesentlich schwerer verdaulich für ihn!

Mit Schlank im Schlaf besser zu unbearbeiteten Lebensmitteln greifen!

Brot, Eier, Obst und Gemüse. Das sind die absoluten Klassiker, die eigentlich in jeden Einkaufskorb gehören. Stattdessen leben wir nach „Hauptsache schnell zubereitet, Hauptsache lecker und Hauptsache schnell satt“, schließlich haben wir auch „keine Zeit“, um uns lange mit Kochen aufzuhalten. Und genau das ist das Problem. Statt zu Lebensmitteln ohne chemische Zusätze zu greifen, die für unseren Körper viel leichter und schneller verdaulich sind, greifen wir zu Fertigprodukten. Zwar lecker und vermeintlich zeitsparend, aber Gift für unseren Körper. Abgesehen davon gibt es unzählige Möglichkeiten etwas noch viel leckeres aus unbearbeiteten Lebensmitteln zu kochen, was mindestens genauso schnell geht wie ein Fertiggericht. Natürlich trifft das nicht auf alle Gerichte zu, die man kochen kann und etliche nehmen auch Zeit in Anspruch, aber diese Zeit sollte es uns doch wert sein, wenn man bedenkt, wie giftig Fertigprodukte für unseren Körper sind und wie viel mehr Zeit wir dafür brauchen diese Giftstoffe und Fette im Schlaf wieder loszuwerden!

Was passiert mit dem Körper, wenn man schlank im Schlaf abnimmt?

Während wir schlafen, erholt sich unser Körper und obwohl wir es nicht bemerken, passiert eine ganze Menge. Unser Körper regeneriert sich, produziert neue Zellen, „repariert“ Zellen, die tagsüber beschädigt wurden und und und. Und ganz nebenbei verbrennt er Fett. Wer sich jetzt fragt, woher der Körper, die Energie dafür hernimmt, der ist zurecht verwundert und vermutlich noch verwunderter

Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf

über die Antwort auf seine Frage. Aus Fett! „Schlank im Schlaf wird man also nur mit Fett?“ – Richtig! Denn Fett ist für unseren Körper der Energielieferant Nummer 1. Ohne Fett läuft gar nichts! Unsere Muskeln würden früher oder später erschlaffen, unsere körperliche Belastbarkeit würde sich in den Keller verabschieden und unser Immunsystem gäbe nach, was im Umkehrschluss bedeutet, wir werden anfälliger für Viren und Bakterien.

Schlank im Schlaf – Fett in Maßen, nicht in Massen!

Fazit: Um schlank im Schlaf zu werden, gehört also Fett, soviel können wir festhalten. Jedoch nicht in Massen. Das Frühstück, das Mittag- und das Abendessen bei Mc Donalds oder Burger King zu verbringen, nur damit unser Körper abends ordentlich Fett als Energielieferant hat, ist also eindeutig der falsche Weg! Zudem Pommes, Burger und Co auch wieder Fertigprodukte sind mit unheimlich vielen Konservierungsstoffen (Ein Test hat mal gezeigt, dass man einen Cheesburger 4 Wochen liegen lassen kann, bevor er anfängt zu schimmeln!). Zu beachten ist lediglich, dass nicht gänzlich auf Fett verzichtenwerden sollte und wenn Mutter und Oma sagen: „Der Körper braucht Fett“, dann haben sie damit auch recht! Unser Körper zieht nachts seine Energie aus dem Fett und damit … verbrennt er Fett! Jedoch sollte man natürlich weniger Fett zu sich nehmen als der Körper verbrennen kann.

Hier günstig Ratgeber erhältlich. Schlank im Schlaf

Autor: _Leoni_


!!!NEU!!! Sollte euch diese Seite gefallen, unterstützt uns bitte mit einem Like. Thx. ;)